Skip to content

Imperial Wagyu Chateaubriand

Das beste Stück – für den besonderen Genuss: Das Chateaubriand.
Das Chateaubriand ist ein Stück aus der Mitte des Rinderfilets. Der hochwertigste Cut vom Wagyu steht für ganze besondere Genussmomente. Zart angebraten und in kleinen Tranchen portionsweise angerichtet, schmilzt es zart und buttrig am Gaumen.

Die exklusiv für uns aus Japan importierten Rinder stammen aus der Präfektur Miyazaki und zählen zur absoluten Weltspitze.

Gewicht: mindestens 120g
Grundpreis pro Kilo: € 599,17

Imperial Wagyu Chateaubriand

Das beste Stück – für den besonderen Genuss: Das Chateaubriand.
Das Chateaubriand ist ein Stück aus der Mitte des Rinderfilets. Der hochwertigste Cut vom Wagyu steht für ganze besondere Genussmomente. Zart angebraten und in kleinen Tranchen portionsweise angerichtet, schmilzt es zart und buttrig am Gaumen.

Die exklusiv für uns aus Japan importierten Rinder stammen aus der Präfektur Miyazaki und zählen zur absoluten Weltspitze.

Gewicht: mindestens 120g
Grundpreis pro Kilo: € 599,17

71,90 

Nicht vorrätig

Express Lieferung verfügbar!
Bei Bestellung bis morgen  um 14:00 Uhr können wir eine Lieferung zu übermorgen zusichern! 
Wir versenden Ihre Ware per Go! Express.

Imperial Wagyu. Das vielleicht beste Rindfleisch der Welt aus der japanischen Region Miyazaki.
Exklusiv für unsere Kunden importiert und in haushaltsgerechte Portionsgrößen verpackt.

Die japanische Präfektur Miyazaki liegt ganz im Süden Japans auf der Insel  Kyūshū. Eine sehr gebirgige Region, geprägt vom Aso, dem aktivsten Vulkan Japans.

Die Temperaturen können im Sommer subtropische Werte erreichen. Entsprechend werden auf Kyūshū und den Nachbarinseln viele Früchte und besonders hochwertige Sojaprodukte angebaut.

Diese regionalen Sojaprodukte und die daraus gewonnen Maischen diesen als Futter für die  Wagyu-Rinder. Das Fleisch erreicht stets die höchste Güteklasse A5 und gilt als eines der besten Japans.

Die für Imperial Wagyu selektierten Cuts haben eine besonderes intensive Marmorierung von mindestens BMS 7, geprüft von der Japan Meat Grading Association.

Imperial Wagyu Chateaubriand

Unsere 12 kleinen Tipps, damit die Zubereitung von Imperial Wagyu stets perfekt gelingt:

  1. Das tiefgefrorene Wagyu schonend über Nacht im Kühlschrank im Vakuumbeutel auftauen. Bei einer Auftauzeit von mehr als 12 Stunden empfiehlt es sich, das Fleisch aus dem Vakuumbeutel zu nehmen und in Frischhaltefolie einzuwickeln.
  2. Wagyu etwa eine halbe Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen – allerdings nicht länger, da das intramuskuläre Fett bereits bei Raumtemperatur zu schmelzen beginnt.
  3. Das Steak mit Küchenpapier von eventuellen Fleischsäften befreien
  4. Wagyu nicht direkt über der Glut oder offenem Feuer zubereiten, auf Grund des hohen Anteils an intramuskulärem Fett besteht die Gefahr eines Fettbrandes
  5. Wagyu idealerweise auf einer heißen Edelstahlplatte (Teppanyaki Grill) oder in einer guten Gusseisenpfanne bei circa 250 Grad zubereiten
  6. Zusätzliches Fett zum anbraten ist nicht zwingend notwendig, da Wagyu bereits selbst einen hohen Fettanteil aufweist
  7. Bei den von uns gelieferten, etwa daumendicken Cuts sollte das Wagyu ca. 2 -2,5 Minuten pro Seite angebraten werden, bis sich eine schöne goldgelbe Kruste gebildet hat
  8. Wagyu in indirekter Hitze (bspw. Ofen) bei 140 Grad bis zu einer Kerntemperatur von 46-48 Grad (rare) garen lassen (gilt lediglich für dickere Filet Mignon oder Chateaubriand Zuschnitte)
  9. Wagyu Steak circa 3-4 Minuten außerhalb der Pfanne ruhen lassen
  10. Wagyu Steak in dünne Tranchen schneiden und nach belieben mit Fleur de Sel und eventuell einem guten Pfeffer würzen
  11. Angerichtet auf einem 45-50 Grad vorgewärmten Teller bleiben die Tranchen länger warm
  12. Alternativ zum Salz können einige Tropfen Sojasauce oder Ponzu über das Fleisch zum Würzen gegeben werden – oder, so wird es in Japan zumeist gereicht,  etwas Salz separat auf dem Teller anrichten. So kann individuell und bei jedem Stück nachgewürzt werden.
Imperial Wagyu Filet Mignon

Importiert aus Japan - verarbeitet und portioniert in einem deutschen Meisterbertrieb.

Bei einem so hochwertigen Produkt darf kein Schritt dem Zufall überlassen werden. Die Imperial Wagyu Rinder wachsen in der japanischen Provinz Miyazaki auf und werden dort geschlachtet. Von hier dort werden Sie gekühlt und kontrolliert nach Deutschland eingeflogen. Auch die weitere Verarbeitung erfolgt durch geschulte, japanische Meisterhände. Die verschiedenen Cuts werden in unserem Meisterbetrieb zugeschnitten und auf Qualität und Gewicht kontrolliert. So können wir sicherstellen, dass Sie nicht nur ein perfektes Produkt erhalten, sondern auch immer mindestens das Garantierte Gewicht von 130g bzw. 250g. Die fertigen Cuts werden dann besonders schonen schockgefrostet und portionsweise in etwa daumendicken Cuts vakuumiert.

Bestellen Sie Imperial Wagyu jetzt online – Lieferung in 24h.

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Cuts Imperial Wagyu bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

Das Rumpsteak vom Imperial Wagyu. Rump ist ein klassischer Cut in der japanischen Küche. Es entspricht weitestgehend dem bei uns…

49,90 

Out Of Stock

Das beste Stück - für den besonderen Genuss: Das Chateaubriand. Das Chateaubriand ist ein Stück aus der Mitte des Rinderfilets<sup…

71,90 

Out Of Stock

<p>Das Filet vom Miyazaki Wagyu – ein ganz besonderes Stück!Das Filet ist der feinste Cut vom Imperial Wagyu und begeistert…

67,90 

Der klassische Cut vom Imperial Wagyu.Das Entrecôte (oder auch Ribeye oder Hochrippe) ist ein Cut aus dem vorderen Rücken vom…

71,90 

Weitere Rezepte rund um unsere Produkte

Unsere Kaviar-Kreationen, Imperial Wagyu, Saucen und weitere Produkte benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Delikatessen perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Veggie deluxe: Manuka-Honig Möhren aus dem Ofen

Manuka-Honig Möhren aus dem Ofen Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten (+ 1 Stunde Salz-Zeit für die Möhren, 30 Minute Garzeit) Karotte …

Wachtelei „Ossetra“ im Balik Lachs-Mantel

Wachtelei „Ossetra“ im Lachsmantel Zubereitungszeit: ca. 25  Minuten Der klassische Dreiklang aus Kaviar, Lachs und Ei, hier als raffiniertes Fingerfood …

Spaghettini in Rahm mit Kaviar

Spaghettini in Rahm mit Kaviar Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten Reduziert und elegant! Ein Teller, wie aus einem guten Restaurant. Reduziert …

Filet Entrecôte Shimofuri mit geriebenem Rettich, Ponzu Shoyu

Filet Entrecôte Shimofuri mit geriebenem Rettich, Ponzu Shoyu, Flockensalz und Sanchopfeffer Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten Entrecote auf japanisch Das Imperial …

Japanische Nudeln mit Imperial Auslese Kaviar und Rittmeyers Yuzu-Limettensauce

Japanische Nudeln mit Imperial Auslese Kaviar und Rittmeyers Yuzu-Limettensauce Zubereitungszeit: 20 Minuten Big in Japan Sōmen-Nudeln gelingen in Kombination mit …

Wagyu Chateaubriand “Tataki-Style” mit Sojasaucen-Hausblend

Wagyu Chateaubriand “Tataki-Style” mit Sojasaucen-Hausblend Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten Wagyu Tataki Nur kurz gebraten für ein paar Röstaromen, dann fein …