Gegrilltes Rumpsteak Akami mit geriebenem Rettich und Sichimi Togarashi

Gegrilltes Rumpsteak Akami mit geriebenem Rettich, Flockensalz und Sichimi Togarashi

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Rumpsteak mit japanischer Pfeffermischung

Das Imperial Wagyu Akami im Rumpsteak Cut ist von zarter Fleischigkeit. Kurz gebraten und in breite Streifen geschnitten ist das ein Genuss mit wenig Fleur de Sel und geriebenem Rettich serviert. Frisch zerdrückter oder grob gemahlener Pfeffer eine beliebte Beigabe zu gerilltem Wagyu – wir finden: auch die japanische Pfeffermischung Sichimi Togarashi grandios dazu!

Unser Tipp:

Tipps und Tricks für die perfekte Zubereitung von Imperial Wagyu finden sich hier. Sichimi Togarashi oder Nanami Togarashi sind klassische japanische Pfeffermischungen mit Chili, Orangenschale, Szechuanpfeffer und schwarzem Sesam in unterschiedlichen Zusammensetzungen – im Biosupermarkt oder dem Asialaden erhältlich. Zum Steak passen auch knapp gegarte Gemüse wie grüner Spargel mit geröstetem Sesam.

Zutaten

Zubereitung

Rettich schälen, fein reiben und leicht salzen. Mizuna zupfen. Die heiße Pfanne, den Teppanyaki-Grill stark erhitzen. Das aufgetaute Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, mit Küchenpapier abtupfen und von beiden Seiten 1,5-2 Minuten scharf braten.

Rettich trocken ausdrücken. Steak herausnehmen, in etwas breitere Streifen schneiden, und mit Fleur de Sel, Sichimi Togarashi Rettich und Mizuna auf vorgewärmten Tellern anrichten und sofort servieren.

Bestellen Sie jetzt unser Imperial Wagyu online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Cuts bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

Der klassische Cut vom Imperial Wagyu. Das Entrecôte (oder auch Ribeye oder Hochrippe) ist ein Cut aus dem vorderen Rücken…

71,90 

Das Filet vom Miyazaki Wagyu – ein ganz besonderes Stück! Das Filet ist der feinste Cut vom Imperial Wagyu und…

67,90 

Das beste Stück - für den besonderen Genuss: Das Chateaubriand. Das Chateaubriand ist ein Stück aus der Mitte des Rinderfilets.…

71,90 

Das Rumpsteak vom Imperial Wagyu. Rump ist ein klassischer Cut in der japanischen Küche. Es entspricht weitestgehend dem bei uns…

49,90 

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar und Wagyu

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Wagyu Chateaubriand “Tataki-Style” mit Sojasaucen-Hausblend

Wagyu Chateaubriand “Tataki-Style” mit Sojasaucen-Hausblend

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Wagyu Tataki

Nur kurz gebraten für ein paar Röstaromen, dann fein aufgeschnitten, ist das Wagyu Chateaubriand nur dem Eigengeschmack verpflichtet – begleitet von einem Sojasaucen-Dip Sushi-Ingwer und Wasabi.

Unser Tipp:

Tipps und Tricks für die perfekte Zubereitung von Imperial Wagyu finden sich hier. Für den Dip kann man individuell mit den Zutaten spielen, mit Würze, Süße, Umami… wenn wenig Zeit ist kann man auch einfach unsere Ponzu Shoyu Sauce dazu reichen.

Zutaten

  • 2 EL salzarme, helle Sojasauce

  • 1 EL Flüssig-Dashi

  • 1 TL Mirin (oder ½ TL Zucker)

  • 1 TL Sake (optional)

  • Imperial Wagyu Chateaubriand

  • Fleur de Sel (optional)

  • Sushi-Ingwer

  • Wasabi

Zubereitung

Alle Zutaten für den Dip miteinander verrühren. Die heiße Pfanne, den Teppanyaki-Grill stark erhitzen. Das aufgetaute Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, mit Küchenpapier abtupfen und von beiden Seiten 40-60 Sekunden scharf braten. Herausnehmen, in Scheiben schneiden, mit wenig Fleur de Sel bestreuen. Mit Ingwer, Wasabi und dem Dip servieren.

Bestellen Sie jetzt unser Imperial Wagyu online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Cuts bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

Der klassische Cut vom Imperial Wagyu. Das Entrecôte (oder auch Ribeye oder Hochrippe) ist ein Cut aus dem vorderen Rücken…

71,90 

Das Filet vom Miyazaki Wagyu – ein ganz besonderes Stück! Das Filet ist der feinste Cut vom Imperial Wagyu und…

67,90 

Das beste Stück - für den besonderen Genuss: Das Chateaubriand. Das Chateaubriand ist ein Stück aus der Mitte des Rinderfilets.…

71,90 

Das Rumpsteak vom Imperial Wagyu. Rump ist ein klassischer Cut in der japanischen Küche. Es entspricht weitestgehend dem bei uns…

49,90 

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar und Wagyu

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Filet Entrecôte Shimofuri mit geriebenem Rettich, Ponzu Shoyu

Filet Entrecôte Shimofuri mit geriebenem Rettich, Ponzu Shoyu, Flockensalz und Sanchopfeffer

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Entrecote auf japanisch

Das Imperial Wagyu Shimfurio im Entrecôte Cut ist ein feinmarmoriertes Vergnügen, das nur wenig braucht. Wir servieren es mit ein wenig Fleur de Sel, etwas zitronigem Sanchopfeffer, Sushi-Ingwer und Ponzu Shoyu Sauce.

Unser Tipp:

Tipps und Tricks für die perfekte Zubereitung von Imperial Wagyu finden sich hier. Neben geriebenem, weißem Rettich ist frisch zerdrückter oder grob gemahlener Pfeffer eine beliebte Beigabe zu gerilltem Wagyu jeder Art. Neben Sancho Pfeffer eignen sich auch schwarzer und roter Kampot Pfeffer oder auch zitronig-blumiger Andaliman Pfeffer.

Zutaten

Zubereitung

Rettich schälen, fein reiben und leicht salzen. Die heiße Pfanne, den Teppanyaki-Grill stark erhitzen. Das aufgetaute Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, mit Küchenpapier abtupfen und von beiden Seiten 1,5-2 Minuten scharf braten.

Herausnehmen, in Streifen schneiden, und mit Fleur de Sel, Pfeffer, Ingwer und Ponzu Shoyu Sauce auf gewärmten Tellern anrichten. Rettich trocken ausdrücken und dazu reichen. Sofort servieren.

Bestellen Sie jetzt unser Imperial Wagyu online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Cuts bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

Der klassische Cut vom Imperial Wagyu. Das Entrecôte (oder auch Ribeye oder Hochrippe) ist ein Cut aus dem vorderen Rücken…

71,90 

Das Filet vom Miyazaki Wagyu – ein ganz besonderes Stück! Das Filet ist der feinste Cut vom Imperial Wagyu und…

67,90 

Das beste Stück - für den besonderen Genuss: Das Chateaubriand. Das Chateaubriand ist ein Stück aus der Mitte des Rinderfilets.…

71,90 

Das Rumpsteak vom Imperial Wagyu. Rump ist ein klassischer Cut in der japanischen Küche. Es entspricht weitestgehend dem bei uns…

49,90 

Weitere Rezepte mit und rund um Imperial Wagyu

Unsere Wagyu-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Imperial Wagyu Filet Mignon Miyazaki auf Briochetoast

Imperial Wagyu Filet Mignon “Teppann Yaki Style”

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Wagyu Mignon “Teppann Yaki Style”

Die Idee zu dieser Wagyu Zubereitung stammt aus einem Teppann Yaki Restaurant in der Präfektur Miyazaki, der Heimat unserer Wagyu Mignon Steaks. Der Brioche-Toast saugt dabei das würzig-wertvolle Steak-Fett auf – es schmeckt himmlisch! Geriebene weiße Rettich ist dazu eine typische, erfrischende Beigabe zu gerilltem Wagyu jeder Art.

Unser Tipp:

Für den optimalen Fleischgenuss ist bei diesem einfachen Rezept die Schnitttechnik währen des Bratens entscheidend – ein scharfes Messer, eine Grillzange und ein Holzbrett sollten dafür bereit liegen. Wer mag kann zudem auf dem Teppann Yaki Grill oder der Plancha Bratpaprika und Shiitakepilz-Kappen mitbraten.

Zutaten

Zubereitung

Rettich schälen, fein reiben und leicht salzen. Frühlingszwiebelgrün in Ringe schneiden und in kaltes Wasser legen.

Briochetoast entrinden und in 4-5 cm breite Streifen schneiden. Den Teppanyaki-Grill (alternativ die Plancha, oder eine gusseiserne Pfanne) stark erhitzen. Das aufgetaute Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, mit Küchenpapier abtupfen und von beiden Seiten kurz scharf braten.

Herausnehmen und längs dritteln dann, zurück auf der Bratfläche, die offenen Seiten der Steakstücke kurz scharf anbraten. Herausnehmen und in Würfel schneiden, die offenen Seiten der Würfel kurz scharf braten.

Die Steakwürfel herausnehmen, mit wenig Fleur de Sel bestreuen und auf einem vorgewärmten Teller kurz ruhen lassen. Derweil die Plancha oder Pfanne mit den Toaststreifen auswischen, dabei leicht anrösten lassen.

Die Steakwürfel auf den Toaststreifen anrichten. Rettich trocken ausdrücken und mit Frühlingszwiebelgrün bestreut dazu reichen. Sofort servieren.

Bestellen Sie jetzt unser Imperial Wagyu online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Cuts bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

Der klassische Cut vom Imperial Wagyu. Das Entrecôte (oder auch Ribeye oder Hochrippe) ist ein Cut aus dem vorderen Rücken…

71,90 

Das Filet vom Miyazaki Wagyu – ein ganz besonderes Stück! Das Filet ist der feinste Cut vom Imperial Wagyu und…

67,90 

Das beste Stück - für den besonderen Genuss: Das Chateaubriand. Das Chateaubriand ist ein Stück aus der Mitte des Rinderfilets.…

71,90 

Das Rumpsteak vom Imperial Wagyu. Rump ist ein klassischer Cut in der japanischen Küche. Es entspricht weitestgehend dem bei uns…

49,90 

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar und Wagyu

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Schnelle Frühlingszwiebel-Tarte mit Kaviar

Schnelle Frühlingszwiebel-Tarte mit Kaviar

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Blätterteig trifft Ossetra

Hier bereiten Geschmack und Konsistenz im Zusammenspiel ein genussvolles Vergnügen: knusprig-warmer Blätterteig wird getoppt mit kühl-knackigem Kaviar – unwiderstehlich und am besten frisch zubereitet!

Unser Tipp:

Beim Kauf von Tiefkühlblätterteig lohnt ein Blick aufs Kleingedruckte: viele Tiefkühlblätterteige werden mit Margarine zubereitet, wenige nur mit guter Butter für den echten Geschmack. Optimal ist frische, hausgemachter Blätterteig vom Konditor oder Bäcker.

Zutaten

  • 1 Frühlingszwiebel

  • 1-2 Stengel Kerbel 

  • 200 g Kaviar, z.B. Ossetra und Saibling

  • 4 Scheiben Butter-Blätterteig (250 g), aufgetaut

  • 1 Eigelb (M)

  • 150 g Crème Fraîche

Zubereitung

Frühlingszwiebel schräg in dünne Scheiben schneiden, in kaltem Wasser waschen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Ofen auf 220 Grad schalten.

100 g Crème Fraîche mit Eigelb cremig rühren, nur leicht salzen.
Blätterteig in je drei Streifen schneiden, die Streifen bis kurz vor den Rand mit der Creme bestreichen, Frühlingszwiebeln darüber verteilen. Auf einem Blech mit Backpapier 10 -12 Minuten goldbraun backen.

50 g Crème Fraîche in einen Spritzbeutel mit feiner Lochtülle geben. Blätterteig leicht abkühlen lassen und mit Kaviar toppen. Crème Fraîche in Punkte aufsetzen, mit Kerbelspitzen belegen und servieren.

Bestellen Sie jetzt den passenden Kaviar online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Kaviars bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

  • Imperial Baerii

    ab 14,00 

    inkl. MwSt.

  • Ossetra Selection

    ab 16,00 

    inkl. MwSt.

  • Imperial Auslese

    ab 20,00 

    inkl. MwSt.

  • Fine Beluga

    ab 32,00 

    inkl. MwSt.

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Gebutterte grüne Erbsen mit Imperial Caviar und Kefir

Gebutterte grüne Erbsen mit Imperial Caviar und Kefir

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Nordische Erbsen & Imperial Auslese

Eine wunderbar frühlingshafte Kombination, inspiriert von der nordischen Küche – und eine echte Überraschung: die buttrige Süße der knackigen Erbsen geht gut zusammen mit den feinsalzigen Aromen des Kaviars, erfrischend mit einem leichten Schaum aus kühlem Kefir angerichtet.

Unser Tipp:

Während der Erbsen-Saison im Frühling und Sommer lohnt es sich, frischen Erbsen aus der Schote zu palen – schon roh schmecken sie knackig-süß und müssen nur knapp gegart werden. Faustregel: 500 g frische Erbsenschoten ergeben ca. 200 g Erbsen.

Zutaten

  • 150 ml milde klare Gemüsebrühe

  • 40 g Butter

  • 500 g Erbsenschoten* oder ca. 200 g tiefgekühlte Erbsen, aufgetaut

  • 6 EL Kefir

  • Zitronensaft

  • Salz

  • optional: eine Handvoll Backkresse (wahlweise: Dillspitzen, Borretsch-Blüten, Kerbel)

  • 200-250 g Imperial Auslese

Zubereitung

Brühe mit Butter in einem Topf aufkochen, die Erbsen hineingeben und offen 5 Minuten leise köcheln. Kefir mit einem Spritzer Zitronensaft und einem Hauch Salz verfeinern.

Die Erbsen auf tiefe Schalen verteilen und lauwarm abkühlen lassen. Die Bachkresse-Spitzen zupfen.

Vor dem Servieren, den Kefir mit dem Schneidstab luftig cremig pürieren. Die Erbsen mit Kaviar toppen, Bachkresse einsetzen. Etwas Kefir-Schaum punktuell darüber löffeln und sofort servieren.

Für dieses Rezept eignen sich diese Produkte ideal

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Kaviars bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

auslese

Beluga 50g

In der 30g Dose. Perfekt für zwei bis vier Personen

152 €
auslese

Beluga 125g

In der 30g Dose. Perfekt für zwei bis vier Personen

375 €
auslese

Imperial Auslese 50g

In der 50g Dose. Perfekt für zwei bis vier Personen

93 €

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Kaviar Konfekt „Nippon“

Kaviar Konfekt „Nippon“

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Diese kleinen Fingerfood-Kunstwerke sind einfach in der Herstellung und dabei geschmacklich herausragend – hier kommen feinster Balik-Lachs und Baerii Caviar zusammen, Nori und Wasabi setzen japanische Akzente.

Unser Tipp:

Die in Deutschland gut erhältlichen Nori-Blätter der Standardgröße 20 x 18 cm bestehen oft aus Purpurtang, der zerkleinert, getrocknet, gepresst und geröstet wurde. Qualitativ gute Nori-Blätter sind nicht durchscheinend. Einmal geöffnet werden Nori-Blätter durch die Luftfeuchtigkeit weicher. Am besten bewahrt man Nori-Blätter in einer gut schließenden Vorratsdose auf. Weicher gewordene Blätter lassen sich auch in einer Pfanne ohne Fett trocken rösten, dabei werden sie wieder knusprig und entfalten ihr Aroma aufs Neue.

Zutaten

  • 1 Strang Balik Lachs (250 g)

  • 1 Nori-Blatt (siehe Tipp)

  • 60 g Crème Fraîche

  • 1-2 Msp. Wasabi-Paste

  • 125-150 g Imperial   Baerii

  • etwas grüne Daikon-Kresse (wahlweise rote Daikon-Kresse, Shiso-Kresse oder Kerbel)

Zubereitung

Das Balik-Lachsfilet in acht je ca. 2,5 cm breite Streifen schneiden. Diese halbieren und die Stücke mit einer Schnittfläche nach oben auf die Arbeitsfläche setzen. Das Nori-Blatt in 16 je ca. 1 cm breite Streifen schneiden, das geht am besten mit einer Küchenschere.

Crème Fraîche mit Wasabi glattrühren, nur leicht salzen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Jedes Lachsstück mit je einem Nori-Streifen umwickeln, leicht überlappen an der Nahtstelle mit einem Tupfen Crème Fraîche als „Klebestoff“ verschließen, überstehenden Nori-Streifen abschneiden.

Mit Kaviar toppen, mit einem Tupfer Wasabicreme und einem Daikon-Kresseblatt dekoriert servieren.

Bestellen Sie jetzt den passenden Kaviar online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Kaviars bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

  • Imperial Baerii

    ab 14,00 

    inkl. MwSt.

  • Ossetra Selection

    ab 16,00 

    inkl. MwSt.

  • Imperial Auslese

    ab 20,00 

    inkl. MwSt.

  • Fine Beluga

    ab 32,00 

    inkl. MwSt.

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Kartoffelcreme mit Kaviar

Kartoffelcreme mit Kaviar

Zubereitungszeit: ca.ca. 20 Minuten, plus ca. 30-45 Minuten Kochzeit für die Kartoffeln

A match made in heaven!

Das luftig-cremige Kartoffelpüree ist mit Butter und Crème Fraîche verfeinert. Ein Hauch Salz noch und fertig ist das einfache Rezept, dass mit Kaviar veredelt zum Festessen auch für Gäste wird.

Unser Tipp:

Salzen Sie das Püree nur zurückhaltend, der aromatische Kaviar macht das Gericht rund. Caviar liebt feine grüne Kräuter wie Petersilie, Kerbel und Dill, auch Kresse, Pimpinelle und Borretsch, kombinieren und variieren sie individuell nach Marktlage und Geschmack. Ausnahmen sind Rauke, Basilikum und Estragon, die das feine Aroma des Kaviars übertönen können.

Zutaten

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • Salz
  • 150 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 150 ml Crème Fraîche
  • Eine Handvoll Frühlingskräuter*
  • Einige Halme Schnittlauch
  • 125-200 g Imperial Caviar Auslese

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser je nach Größe ca. 30-45 Minuten weichkochen. Kartoffeln abgießen und leicht ausdampfen lassen.

 

Die Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse in einen Topf drücken. Den Kartoffelschnee nochmals durch das Sieb pressen, so entsteht ein wirklich samtiges Püree.

Butter und Milch im Topf aufwallen lassen, den Kartoffelschnee darin bei milder Hitze mit einem Holzspatel in schiebenden Bewegungen langsam erhitzen. Die Crème Fraîche unter das dampfende Püree rühren, leicht salzen.

Kräuter zupfen, Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Das Püree auf gewärmte Teller streichen, mit Kräutern und Kaviar ausgarnieren, sofort servieren.

Bestellen Sie jetzt den passenden Kaviar online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Kaviars bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

  • Imperial Baerii

    ab 14,00 

    inkl. MwSt.

  • Ossetra Selection

    ab 16,00 

    inkl. MwSt.

  • Imperial Auslese

    ab 20,00 

    inkl. MwSt.

  • Fine Beluga

    ab 32,00 

    inkl. MwSt.

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Spaghettini in Rahm mit Kaviar

Spaghettini in Rahm mit Kaviar

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Reduziert und elegant!

Ein Teller, wie aus einem guten Restaurant. Reduziert und elegant, dabei reich im Geschmack. Diese feine Pasta gelingt aber auch zuhause überraschend einfach! Für sie selbst, für ihre Lieblingsgäste.

Unser Tipp:

Mit Gemüsebrühe, Geflügel- oder Rinderbrühe gekocht, passt diese Weinsauce auch zu getrüffelten Nudeln.

Zutaten

  • 3 Schalotten

  • 40 g Butter

  • 100 ml trockener Weißwein

  • 500 ml Fischfond

  • 250 ml Schlagsahne

  • Salz

  • 250 g feine Nudeln, z.B. Linguine, Spaghettini

  • 125-150 g Kaviar (z.B. Baerii oder Forellen Caviar)

Zubereitung

Schalotten pellen und fein würfeln, in einem Topf in der zerlassenen Butter glasig dünsten. Mit Wein ablöschen und aufkochen. Den Fischfond zugießen und alles leise köchelnd, offen auf ca. 1/3 der Flüssigkeitsmenge reduzieren.

Die Sahne zugießen und noch 6-8 Minuten offen leicht dicklich einkochen. Die Sauce mit dem Schneidstab oder im Mixer fein pürieren. Leicht salzen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, abgieße und im Sieb abtropfen. In die Sauce geben und einmal aufkochen. Die Nudeln mit Hilfe von Gabel und Löffel zu Portionen drehen und auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Übrige Sauce mit dem Schneidstab schaumig mixen und über die Nudeln verteilen. Mit Kaviar toppen und sofort servieren.

Bestellen Sie jetzt den passenden Kaviar online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Kaviars bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

  • Imperial Baerii

    ab 14,00 

    inkl. MwSt.

  • Ossetra Selection

    ab 16,00 

    inkl. MwSt.

  • Imperial Auslese

    ab 20,00 

    inkl. MwSt.

  • Fine Beluga

    ab 32,00 

    inkl. MwSt.

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!

Wachtelei „Ossetra“ im Balik Lachs-Mantel

Wachtelei „Ossetra“ im Lachsmantel

Zubereitungszeit: ca. 25  Minuten

Der klassische Dreiklang aus Kaviar, Lachs und Ei, hier als raffiniertes Fingerfood – das einfach gelingt.

 

Unser Tipp:

Die 3 Minuten-Wachteleier sind wunderbar wachsweich. Wachteleier die nur 2,5 Minuten gegart wurden, sind im Kern noch leicht flüssig, brauchen aber mehr Umsicht beim pellen.

Zutaten

  • 12 Wachteleier
  • etwas weiche Butter
  • 50 g Crème Fraîche
  • 125-150 g Ossetra Caviar
  • 3-4 Sandwichtoast-Scheiben
  • 120 g Filet Imperial 

Zubereitung

Die Wachteleier mit Hilfe einer Schaumkelle gleichzeitig in kochendes Wasser geben und 3 Minuten kochen – herausnehmen und in eiskaltem Wasser abkühlen. Die Eier pellen, Schalenreste kalt abspülen. Auf Küchenpapier setzen und beiseitestellen.

Den Ofengrill anschalten. Aus den Toastscheiben zwölf ca. 4 cm breite Rondelle ausstechen und dünn mit Butter bestreichen. Auf einem Blech mit Backpapier im Ofen auf der ersten Stufe von oben goldbraun rösten – am besten aufmerksam dabeibleiben, es geht immer sehr schnell!

Das Filet Imperial in möglichst dünne Scheiben schneiden und eine Scheibe wie einen Schal um je ein Ei legen. Einen Tupfen cremig gerührte Crème Fraîche mittig auf die Toast-Rondelle geben. Die ummantelten Eier aufsetzen. Mit Kaviar getoppt servieren.

Bestellen Sie jetzt den passenden Kaviar online!

Unsere Liebe zum Produkt spiegelt sich in unserer gesamten Arbeit wider: Vom ausgezeichneten Geschmack jedes einzelnen Kaviars bis zum komfortablen Kundenservice sowie einer Lieferung binnen 24h. 

  • Imperial Baerii

    ab 14,00 

    inkl. MwSt.

  • Ossetra Selection

    ab 16,00 

    inkl. MwSt.

  • Imperial Auslese

    ab 20,00 

    inkl. MwSt.

  • Fine Beluga

    ab 32,00 

    inkl. MwSt.

Weitere Rezepte mit und rund um Kaviar

Unsere Kaviar-Kreationen benötigen nicht viele Zutaten und sind genau deshalb wahre Gaumenfreuden. Vor allem setzen sie unsere großartigen Produkte perfekt in Szene. Begeistern Sie sich – und Ihre Gäste!